Motorradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Berg bei Neumarkt. Am 13.09.2019 gegen 19 Uhr fuhr ein 49-jähriger Handwerker mit einem Pritschenwagen vom Gelände der OMV-Tankstelle in Berg los und wollte mit seinem Fahrzeug nach links abbiegen, um seine Fahrt in Richtung Neumarkt fortzusetzen.

Dabei übersah er eine 16-jährige Leichtkraftradfahrerin, die in der Neumarkter Straße ortseinwärts unterwegs war. Die junge Frau fuhr nach ersten Erkenntnissen ungebremst in die Fahrerseite des Transporters und wurde gegen das Fahrzeug und anschließend auf die Straße geschleudert, wo sie bewusstlos liegen blieb. Durch couragierte Verkehrsteilnehmer wurde unverzüglich Erste Hilfe geleistet und die Rettungskette aktiviert.

Der alarmierte Notarzt diagnostizierte vor Ort lebensgefährliche Verletzungen, weshalb die Motorradfahrerin mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Erlangen gebracht wurde.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und die Polizeiinspektion Neumarkt haben Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beordert. Das Leichtkraftrad der 16-Jährigen wurde sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden von ca. 2000,- Euro.

Für die Unfallaufnahme wurde die Neumarkter Straße komplett gesperrt. Die Umleitung und die Absicherung der Unfallstelle übernahmen FFW Berg und Loderbach, welche mit über 30 Feuerwehrleuten im Einsatz waren.

 

Bericht der PI Neumarkt

%d Bloggern gefällt das: