Weitere Unfälle mit Verletzten in der Oberpfalz

Symbolbild Foto: Jürgen Masching

Roding.  Am gestrigen Mittwoch, gegen 10.15 Uhr, befuhr ein 20jähriger mit seinem Pkw BMW die B85 nahe Roding. Vermutlich aufgrund Sekundenschlafs kam der BMW-Fahrer zunächst nach links von der Fahrbahn ab, ehe er am rechten Fahrbahnrand zum Stehen kam. Glücklicherweise wurden weder er, noch andere Verkehrsteilnehmer verletzt oder beeinträchtigt. Lediglich ein Verkehrszeichen und ein Straßenleitpfosten wurden beschädigt. Am Pkw BMW entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 10 000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste von einem örtlichen Abschleppunternehmen geborgen werden.

Burglengenfeld.  Eine 57jährige Ford-Fahrerin aus dem Stadtgebiet wollte am Mittwoch, gegen 05.45 Uhr, von der Umgehungsstraße nach links in die Kallmünzer Straße abbiegen. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden VW einer 28jährigen Frau aus Regenstauf. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen, wobei der VW durch den Aufprall gegen den Opel eines 53jähriger Burglengenfelders stieß, der ihm gleichen Moment von der Kallmünzer Straße auf die Umgehungsstraße einbiegen wollte. Alle drei Fahrer wurden mittelschwer verletzt mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den Fahrzeugen, welche nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Sachschaden von über 15000 Euro.

Amberg.  Zwei Fahrradfahrer stießen in einer Unterführung an der Kümmersbrucker Straße am Mittwochabend, 21.08.2019, frontal zusammen. Die 17 und 51 Jahre alten Männer wurden dabei leicht verletzt und ins Klinikum eingeliefert. An den Rädern entstand Schaden in Höhe mehrerer hundert Euro.

Mit dem abgestellten Anhänger einer Kanalbaufirma, die in der Eglseer Straße am Mittwochmorgen, 21.08.2019, Arbeiten durchführte, hatte eine 18jährige Autofahrerin nicht gerechnet. Aus Unachtsamkeit fuhr sie auf. Am Anhänger entstand ca. 1000, an ihrem Auto 4000 Euro Sachschaden.

Schnaittenbach. Auf der Kreisstraße AS 32 kam es am Mittwochvormittag zu einem Vorfahrtsunfall mit 8000 Euro Sachschaden. Ein 64jähriger Daimler-Fahrer hatte einen Seat übersehen, der auf der   vorfahrtsberechtigten Kreisstraße AS 32 von Kemnath a. B. kommend in Richtung Nabburg von einer 19jährigen gelenkt wurde. Der Unfallverursacher war auf der untergeordneten Gemeindeverbindungsstraße von Trichenricht kommend in die Kreuzung eingefahren.

Wörth an der Donau.  Am Mittwoch, 21.08.2019, gegen 18.12 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Toyota-Fahrer die Kreisstraße R 7 von Oberachdorf kommend in Richtung Kiefenholzer Kreisel. Zur gleichen Zeit war ein 71-jähriger VW-Fahrer auf der Verlängerung der Bahnhofstraße in Wiesent unterwegs und wollte in die Kreisstraße R 7 einbiegen. An der Einmündung achtete er lediglich auf einen Fahrradfahrer, übersah dann allerdings den vorfahrtberechtigten Fahrer des Toyota. Dieser konnte einen Frontalzusammenstoß durch ein Ausweichmanöver nach links verhindern. Trotzdem kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei der Unfallverursacher leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.500 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Mehrere Einsatzkräfte der FFW Oberachdorf waren vor Ort und unterstützten die polizeilichen Unfallmaßnahmen. Die Kreisstraße R 7 musste für ca. 45 Minuten gesperrt werden.

Berichte der PI Roding / PI Burglengenfeld / PI Amberg / PI Wörth

 

%d Bloggern gefällt das: