Schwelbrand schnell durch Schlaflosen entdeckt

Neunkirchen. Es konnte Schlimmeres verhindert werden, als ein Schwelbrand an einem Holzunterstand am Dienstag, 13.08.2019, in den frühen Morgenstunden rechtzeitig entdeckt wurde. Der Brand wurde dadurch  schnell gelöscht. Es entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen ca. 02.15 Uhr entdeckte ein aufgeweckter Nachbar zufällig beim Blick aus seinem Fenster eine Rauchentwicklung auf dem Nachbargrundstück in der St.-Michael-Straße. Ein Schwelbrand an der Rückwand eines Holzunterstandes konnte durch die verständigte FFW Neunkirchen innerhalb kürzester Zeit vollständig gelöscht werden. Durch das schnelle Reagieren des Nachbarn und der Feuerwehr konnte somit ein Vollbrand verhindert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren dreistelligen Euro-Betrag.

Bereits im Juli brannte eine Feldscheune in der Pfarräckerstraße. In diesem Fall  wurde von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen. Die Brandursache zum Schwelbrand ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden führt hierzu die polizeilichen Ermittlungen. Die Ermittler sind auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und fragen deshalb konkret:

Wer hat Personen oder Fahrzeuge  am 13.08.2019, gegen 02.15 Uhr, in Neunkirchen, in der St.-Michael-Straße oder in der näheren Umgebung festgestellt oder beobachtet, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer: 0961/401-291 entgegen.

Bericht des Polizei Präsidiums Oberpfalz

Bild: Jürgen Masching