Ein Großbrand zerstörte eine Industrie- und Lagerhalle

Roding

Am 17.05.2019, gegen 20.40 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der PI Roding von der Einsatzzentrale zur Rodinger Fa. MBO Oberflächentechnik, einer Firma der Mühlbauer Group in Roding gesandt. Als Einsatzgrund wurde die Auslösung der Brandmeldeanlage genannt.

 

 

Bereits mit dem Eintreffen, zusammen mit den ersten Feuerwehren, konnte vor Ort starke Rauchentwicklung und offenes Feuer aus dem Dach der Galvanik-Halle festgestellt werden. Wenig später stand die Halle im Vollbrand. Hieraufhin wurde Großalarm ausgelöst, woraufhin weitere Feuerwehren und Rettungskräfte aus dem Umland angefordert wurden. Das Feuer konnte schließlich einige Zeit später gelöscht werden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner in den Stadtgebieten Oberdorf, Mitterdorf, Mitterkreith und Altenkreith per Lautsprecherdurchsagen dazu aufgefordert, die Fenster und Türen ihrer Häuser geschlossen zu halten und sich nach Möglichkeit nicht mehr nach draußen zu begeben. Gleichzeitig waren Feuerwehrkräfte im näheren Umfeld zum Brandort mit Luftmessungen im Einsatz. Es konnten allerdings keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffe festgestellt werden.

 

 

Als mögliche Unfallursache wurde ein technischer Defekt an einer der Maschinen genannt. Glücklicherweise befanden sich während dem Ausbruch des Feuers keine Personen in der Werkhalle. Sowohl an den Maschinen als auch an der Werkhalle selbst entstand massiver Sachschaden. Ersten vorsichtigen Schätzungen zu Folge dürfte sich dieser im Millionenbereich bewegen.

 

Bericht des Polizei Präsidiums Oberpfalz

Bild: Symbolbild

Gepostet von Feuerwehr Stadt Nittenau am Freitag, 17. Mai 2019